Zu viel Stress? Siehst du nur noch Grenzen? Elisa kann dich inspirieren

Fühlst du dich mit zu vielen Aufgaben und Herausforderungen, die dir auf Schritt und Tritt begegnen, überfordert? Hast du das Gefühl, dass dir die Möglichkeiten ausgehen und dein Leben leer ist? Das ist wahrscheinlich das, was die Frau des Propheten, der in 2. Könige 4,1-7 starb, fühlte:

Und eine Frau unter den Frauen der Prophetensöhne schrie zu Elisa und sprach: Dein Knecht, mein Mann, ist gestorben; aber du weißt, dass er, dein Knecht, den Herrn fürchtete. Nun ist der Gläubiger gekommen und will sich meine beiden Söhne als leibeigene Knechte nehmen! Und Elisa sprach zu ihr: Was soll ich für dich tun? Sage mir, was hast du im Haus? Sie antwortete: Deine Magd hat nichts im Haus als nur einen Krug mit Öl! Er sprach: Geh hin und erbitte dir draußen Gefäße von allen deinen Nachbarinnen, leere Gefäße, und nimm nicht wenige; und geh hinein und schließe die Tür hinter dir und deinen Söhnen zu und gieße Öl in alle diese Gefäße; und was voll ist, trage weg! Und sie ging von ihm weg und schloss die Tür hinter sich und ihren Söhnen zu; die brachten ihr [die Gefäße], und sie goss ein. Und es geschah, als die Gefäße voll waren, da sprach sie zu ihrem Sohn: Reiche mir noch ein Gefäß her! Er sprach zu ihr: Es ist kein Gefäß mehr hier! Da versiegte das Öl. Und sie kam und erzählte es dem Mann Gottes. Und er sprach: Geh hin, verkaufe das Öl und bezahle deine Schuld; du aber und deine Söhne, ihr könnt von dem Übrigen leben!

Mit dem Tod ihres Mannes war sie in einer verzweifelten finanziellen Lage und hatte Angst, alles was sie hatte – darunter ihre Jungen – an die Gläubiger zu verlieren. Sie fragte Elisa um Hilfe. Als er sie fragte, was sie hätte, um damit zu arbeiten, sagte sie ihm, dass sie gar nichts hätte, außer einem kleinen Krug mit Öl.

Sieh’ nicht nur auf deine Grenzen.

Mag sein, dass du dich in der Witwe wiedererkennst, weil du denkst, dass du nicht genug hast, du fühlst dich verzweifelt und konzentrierst dich ausschließlich auf deine Grenzen. Gott sieht dein Problem ganz anders als du.

Gott macht oft ‘seltsame’ Dinge

Überall in der Schrift sehen wir Beispiele dafür, wie Gott darauf spezialisiert ist, eine Menge mit Wenigem zu tun, und diese Geschichte ist ein weiteres Paradebeispiel dafür. Die Welt mag dies als unlogisch oder absurd ansehen, aber nicht so Gott. Gott nahm einen Krug mit Öl und vervielfältigte ihn so, dass die Witwe ihre Schulden bezahlen konnte.

In diesen Zeiten, in denen du dich überfordert fühlst und keine Möglichkeiten siehst, denke daran, dass das, was du hast, alles ist was Gott benötigt. Gott hat dir alles gegeben, was du brauchst. Wo im Leben fühlst du dich überfordert? Wp fühlst du dich, als wenn du nichts mehr übrig behalten hast? Was sind einige der Dinge, die du hast, die dir helfen können den Fokus zu wechseln?

Quelle: YouVersion